Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
30.11.2021 | 10:01 | 735 Touren
Du bist hier: HomeMarathonSvalbard und Jan MayenSvalbardArktis
Regionen zur Auswahl: Svalbard

Marathonreise zum Spitzbergen Marathon &
Halbmarathon & 10 km am 07.06.2014

nördlichster Marathon :: Kajaktour :: Gletscherwanderung




Tour merken!

9 Tage

min.8

3/5

1.523,00 €

Wie gefällt dir diese Tour?
Noch keine Bewertungen abgegeben.

1 2



Spitzbergen Marathon & Halbmarathon & 10 km am 07.06.2014

Reist mit uns zum nördlichsten Straßenlauf-Marathon der Welt. Mitternachtssonne, Gletschertrekking, Eisbären, Rentiere, Polarfüchse und die fantastische Natur Spitzbergens warten auf uns.

Spitzbergen wirkt wie ein Sturmangriff auf die Sinne. Diese erstaunliche Inselgruppe ist der am leichtesten zugängliche Punkt der Nordpolregion und einer der spektakulärsten Orte der Welt überhaupt. Riesige Eisberge und Eisschollen treiben im Meer, die einsamen Berge sind von Eisfeldern und Gletschern bedeckt. Doch wenn man genau hinschaut, entdeckt man kleine Kostbarkeiten wie Flechten, zarte Gräser und Blumen, die der arktische Wüstenboden trotz der rauen Bedingungen hervorbringt.

Anfang Juni sind die Temperaturen im Durchschnitt immer über Null Grad und die Mitternachtssonne taucht die Landschaft in ein fantastisches Licht. Erlebt Spitzbergen auf unseren von einheimischen Guides geführten Touren und hört viele interessante Geschichten über die Flora und Fauna, Gletscher und über das Leben den Kohlearbeiter in früheren Jahren bis heute. Mit etwas Glück bekommen wir Polarfüchse, Robben, Walrosse oder den König der Arktis, den Eisbär zu sehen.

Reisetermin: 01.06. – 09.06.2014

Reiseverlauf der Grundreise:

Sonntag 01.06.2014
Flug von Deutschland nach Longyearbyen/Spitzbergen. Schon der Landeanflug am Abend oder bei Spätflügen um Mitternacht ist ein absolutes Erlebnis. Die Aussicht auf die schneebedeckten Gletscher in der Mitternachtssonne ist einfach fantastisch. Euer Reiseleiter fliegt ab Frankfurt und spätestens beim Zwischen-stopp in Oslo treffen sich dann alle. Auf Spitzbergen angekommen, geht es gemeinsam mit dem Flughafenbus zum Hotel.

Montag 02.06.2014
Nach dem Frühstück starten wir zu unserem ersten Erkundungs-spaziergang in die Arktis. Gemeinsam schauen wir uns etwas in Longyearbyen um und dann gehen wir am Fjord entlang bis zu den Huskyfarmen. Hier brütet eine große Kolonie Eiderenten, da sie durch die Nähe zu den Hunden vor anderen Nesträubern geschützt sind. Wir befinden uns nun auch auf der Laufstrecke des Marathons und bekommen so einen ersten Eindruck vom Kurs.

Am Nachmittag ist Zeit für einen kleinen gemeinsamen Trainingslauf. Testet Eure Laufkleidung und genießt die herrlich saubere Luft. Bei Sonnenschein werdet Ihr ganz sicher feststellen, dass Ihr euch viel zu warm angezogen habt, denn die Meisten verbinden mit der Arktis auch immer klirrende Kälte. Aber es ist Sommer - auch in der Arktis.

Dienstag 03.06.2014
Heute steht eine Berg- und Gletscherwanderung auf dem Programm. Direkt vom Guesthouse starten wir mit unserem Guide die Wanderung auf den Sarkofagen (500 m).
Während unseres Aufstiegs erfahren wir viel über Gletscher und Moränen und können oben angekommen die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge, auf Longyearbyen und den Adventfjord genießen. Nach einer ausgiebigen Pause mit heißen Getränken und Keksen, geht es nun über den Gletscher auf der anderen Seite wieder hinunter. Am Ende der Wanderung haben wir noch die Möglichkeit nach 60 Millionen Jahre alten Fossilien zu suchen. Ein erlebnisreicher Tag in atemberaubender Natur mit fantastischen Ausblicken erwartet uns. Dauer ca. 5 - 6 Stunden. 

Mittwoch 04.06.2014
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Genießt ein paar schöne Stunden auf der Sonnenterrasse des Cafes und besucht das Museum oder die kleine Kirche von Longyearbyen. Denn wer war schon einmal in einer Kirche, in der man in Sofas sitzend Kaffee und Tee genießt und dabei von einem ausgestopften Eisbären beobachtet wird. Wer möchte kann natürlich auch einen weiteren Ausflug für den heutigen Tag buchen. Eine Hundeschlittentour, eine Fossilienwanderung oder eine weitere Fahrt mit dem Schiff in die grandiose Gletscherwelt der Arktis sind nur einige Beispiele um den Tag erlebnisreich zu gestalten. Dein Reiseleiter wird Dir gerne bei der Buchung der möglichen Touren helfen.

Donnerstag 05.06.2014
Heute starten wir zu einer aufregenden Kajaktour. Wir paddeln über den Adventfjord und erkunden eine kleine verlassene Bergbausiedlung auf der anderen Uferseite. Bei einem leckeren zweiten Frühstück sitzen wir am Lagerfeuer und unser Guide erzählt uns viele interessante Geschichten aus der alten Bergbauzeit. Mit etwas Glück bekommen wir Robben im Fjord zu sehen. Dauer ca. 6 - 7 Stunden. 

Freitag 06.06.2014
Heute ist Ruhetag. Gerne können wir gemeinsam noch einen kleinen Trainingslauf unternehmen. Einen wichtigen Programmpunkt gibt es aber heute noch: Die Abholung der Startunterlagen für den nördlichsten Strassenlauf der Welt!!!!! Gemeinsam gehen wir abends zur Sporthalle und holen unsere Startunterlagen ab.

Samstag 07.06.2014 - Spitzbergen-Marathon
Heute ist Marathon Tag. Nach einem guten Frühstück gehen wir zu Fuß zur Sporthalle von Longyearbyen, wo sich Start und Ziel befinden. Um 10 Uhr fällt der erste Startschuss des Tages. Für die Marathonis geht es nun auf Ihren 2-Rundenkurs. Auch wenn der Wind am Fjord uns manchmal zum kämpfen zwingt oder die letzten Kilometer nicht mehr so leicht fallen, denkt bitte bei jedem Schritt daran: Nirgendwo sonst auf der Welt könnt Ihr bei einem nördlicheren Strassenlauf als Finisher/-in über die Ziellinie laufen. Wir wünschen Euch einen wunderschönen Marathonlauf auf Spitzbergen. Abends findet dann die Siegerehrung bei einem Galadinner statt (Fakultativ).

Sonntag 08.06.2014
Morgens früh brechen wir auf zu unserer Schiffstour nach Barentsburg (russische Bergbausiedlung mit ca.500 Bewohner) und zum Esmark Gletscher. Barentsburg besichtigen wir mit einem englisch sprechenden Guide. Auf der Rückfahrt bekommen wir noch die Gelegenheit für eine ausgiebige Fotosafari an den Vogelklippen. Dauer ca. 9-10 Stunden, inkl. warmem Mittagessen an Bord. Fernglas bitte nicht vergessen. 

Montag 09.06.2014
Leider geht heute unsere Reise in den hohen Norden schon zu Ende. Der Flughafenbus holt uns am Guesthouse ab und dann geht es zurück nach Oslo. Meistens ist der Rückflug schon sehr früh morgens, so das der Weiterflug von Oslo nach Deutschland kein Problem ist. Du möchtest die Arktis noch intensiver erleben und gerne einige Tage länger bleiben? Gerne machen wir Dir ein Angebot für Deine Verlängerungsnächte.

Unser Guesthouse "102"

Das Gebäude war in früheren Jahren die Unterkunft für die hier lebenden Bergleute. Dieses Haus wurde damals "Millionärs Unterkunft" genannt, weil in diesem Haus nur die älteren, besser verdienenden Bergleute untergebracht wurden. Heute ist es ein Guesthouse mit 32 Zimmern, Frühstücksraum, Gemeinschaftsküche und Fernsehraum.

Ausreichend Dusch-/WC Räume stehen zur Verfügung. Jedes Zimmer hat sein eigenes Waschbecken.
Ihr könnt wählen zwischen Einzelzimmer, Doppelzimmer oder 4-Bettzimmer. Das Guesthouse bietet nicht den Komfort eines 3*** Hotels, aber alles für einen angenehmen Aufenthalt.

2 weitere Hotels zur Auswahl!
Wer es gerne komfortabler haben möchte, dem empfehlen wir die 2 folgenden Hotels. Hier haben wir aber keine Zimmer reserviert und müssen die Verfügbarkeit immer erst anfragen.

Hotel Rica Spitsbergen 4****

Mit modernem Komfort in historischer Umgebung bietet das Spitsbergen Hotel eine einzigartige Svalbard Erfahrung. Auf dem "Hügel" gelegen bietet das Hotel eine fantastische Aussicht über Longyearbyen, den Lars-Gletscher und den Longyear-Gletscher. Das Hotel wurde 1947 gebaut, und wurde in den letzten Jahren großzügig renoviert. In der gemütlichen Lounge bekommt Ihr jeden Nachmittag frische Waffeln gebacken und in der Spa-Abteilung könnt Ihr euch von euren arktischen Abenteuern erholen.

Hotelgeschichte

Das Hotel wurde ursprünglich als Unterkunft/Essbereich für die Mitarbeiter der Norske Spitzbergen Minengesellschaft gebaut. Es war für das Unternehmen auch das offizielle Repräsentationsgebäude, und seine Lage und Architektur macht es zu Longyearbyens schönsten Gebäuden. Großer Wert wurde auf die Erhaltung der besonderen Geschichte des Hauses gelegt, und es lohnt sich auf einen kulturellen Spaziergang durch die Hotelgänge und öffentliche Bereiche zu gehen, wo Ihr viele historische Fotografien, alte Karten und Zeitungsausschnitte studieren könnt.

Zimmer
Das Hotel hat 88 Zimmer, 5 Suiten und 16 Superior Zimmer. Alle Zimmer haben einen sehr hohen Standard und einige Zimmer sind mit historischen Interieurs eingerichtet, wie z. B. die Norske-Suite und die Bergmester-Suite.

Funktionærmessen Restaurant
Das Funktionærmessen Restaurant wurde im Frühjahr 2000 eröffnet und bietet eine fantastische  Aussicht über die Stadt, die Longyear-Gletscher und Hiorthfjellet auf der anderen Seite des Adventfjord. Das Restaurant bietet eine französisch inspirierte Küche mit ausgewählten Speisen und ausgesuchten Spitzenweinen.

Radisson Blu Polar Hotel 4****

Lage: Im Herzen von Longyearbyen mit einem atemberaubenden Blick über den Eisfjord und die schneebedeckten Berge liegt das Radisson Blu Polar Hotel.

Das Hotel: Lobby mit offenem Kamin, Sauna, kostenloser Internetzugang, ein Lobbyshop und Konferenzräume. Die Rezeption ist 24 Std. am Tag besetzt. À-la-Carte Restaurant mit einer Vielzahl an verlockenden Speisen, insbesondere arktische Spezialitäten. Abends öffnet der Pub seine Türen.

Zimmer: Das Hotel verfügt über 95 Zimmer, davon 22 Superiorzimmer, 28 Apartments und eine Suite. Alle Zimmer sind gut ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, Föhn und TV.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

-  8 Übernachtungen mit Frühstück im ausgewählten Hotel, in der gebuchten Zimmerkategorie

-  1/2 Doppelzimmer nach Verfügbarkeit. Sollten wir keinen Zimmerpartner/-in finden, buchen wir Euch gegen Aufpreis in ein Einzelzimmer.

-  Alle Ausflüge (Bootstour, Gletscherwanderung und Kajaktour)  wie im Reiseverlauf beschrieben mit Englisch sprechendem Guide.

-  Reiseleitung durch Lauf-Abenteuer. Wir begleiten Euch auf allen im Reiseverlauf beschriebenen Ausflügen und sind dann gerne behilflich wenn es mit dem Englischen nicht so gut klappt.

-  Flughafentransfer auf Spitzbergen

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen - bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl findet die Reise gegen Aufpreis auch mit Reiseleitung durch Lauf-Abenteuer statt.

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:
-  Anreise: Gerne sind wir Euch bei der Buchung der Flüge behilflich. Nennt uns für ein Angebot bitte Euren Abflughafen.

-  Sonstige Getränke und Mahlzeiten, die nicht im Reiseverlauf enthalten sind.
-  Zusätzlich gewünschte Programmleistungen.
-  Startgebühren: Marathon (65,- €), Halbmarathon (50,- €) und 10 km (30,- €)
-  Kosten für das After Race Dinner inkl. 2 Freigetränken bei der Siegerehrung. Preis 2013 - 75,- €.

Reisepreis pro Person im Guesthouse 102:

1.523,00 € im 4-Bettzimmer - je nach Buchung auch Männer/Frauen gemischt.
1.719,00 € im Doppelzimmer
1.869,00 € im Einzelzimmer
 

Reisepreis pro Person im Hotel Rica Spitsbergen:

2.421,00 € im Doppelzimmer
3.320,00 € im Einzelzimmer

Wetterbedingte Änderungen im Reiseverlauf sind immer möglich.

Für das Radisson liegen uns noch keine Zimmerpreise vor aber es wird dann so ähnlich sein wie im Rica Spitsbergen Hotel.

Wichtige Info für interessierte Begleitpersonen:

Sollte Euch zum Beispiel unsere Schneeschuhwanderung zu anstrengend sein, können wir die Tour gerne rausnehmen oder eine Alternative anbieten. Die Kajaktour ist ohne Probleme zu schaffen und Ihr benötigt dafür keine Erfahrung.

Weitere Möglichkeiten der Reiseverlängerung:

Ihr wolltet schon immer gerne mit der Hurtigrute durch Norwegens fantastische Fjordlandschaft fahren. Gerne machen wir Euch ein Angebot für eine Fahrt von/nach Bergen auf dem Hin- oder Rückweg. Oder wie wäre es mit einem ganz außergewöhnlichen Abenteuer, mit dem Hurtigruten Eisbrecher auf Expeditionsseereise einmal um Spitzbergen.

Euer Reiseleiter:

Andreas Kämper (Jahrgang 1960), ist ein erfahrener und qualifizierter  Reiseleiter. Er leitet unsere Marathonreisen in der ganzen Welt. Norwegen ist schon lange eines seiner Lieblingsländer und ganz besonders Spitzbergen mit seiner Ruhe und außergewöhnlichen Landschaft hat es ihm angetan. Erstmals reiste er 1988 nach Norwegen und fuhr alleine mit einem alten Rennrad von Oslo über die Hardangar Vidda, Nordeuropas größtem Hochplateau, nach Bergen und dann an der Südküste entlang zurück nach Oslo. Er reiste mit der Hurtigrute, den Postschiffen, durch die fantastische Fjordlandschaft von Bergen bis hoch ans Nordkap und mit dem Rucksack von Nord nach Süd.

Marathoninfos:

Am 07. Juni 2014 findet zum 20. Mal der Spitzbergen Marathon statt. Start und Ziel sind in Longyearbyen, der Hauptstadt von Spitzbergen (Svalbard). Durch den Einfluss des Golfstroms sind die klimatischen Bedingungen im Sommer überraschend gut für die Arktis. Die Temperatur sinkt im Juni selten unter Null, es liegt noch etwas Schnee und die Sonne scheint 24 Stunden am Tag.
Die Marathonstrecke ist ein zwei Runden Kurs in und um Longyearbyen. Der Untergrund ist gut befestigter Schotter und Asphalt gemischt. In der Regel ist die Laufstrecke absolut Schneefrei.
Start und Ziel sind am Sportzentrum. Hier gibt es auch Umkleiden, Duschen, Schwimmbad und Sauna. Alle Finisher des Marathons und Halbmarathons bekommen eine Medaille und Urkunde. Die Siegerehrung findet während des offiziellen Abendessens im Radisson Hotel statt.

Sollten die Wetterverhältnisse eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen, wird die Startgebühr erstattet. Ist in den letzten Jahren aber nie vorgekommen.
Im Marathon und Halbmarathon gibt es eine Wertung nach Altersklassen, im 10 km Lauf gibt es nur Männer- und Frauenklasse. Walking und Nordic Walking ist auf allen Strecken erlaubt, aber es gibt keine eigene Wertung.

Startgebühren: Noch von 2013
Marathon:                    65,00 €
Halbmarathon:           50,00 €
10 km:                          30,00 €

Startzeiten:
Marathon:                     10:00 Uhr
Halbmarathon:           11:30 Uhr
10 km:                          12:30 Uhr

Reisetipps zur Kleidung und Ausrüstung:

Die meisten Teilnehmer stellen sich Spitzbergen sicherlich zu kalt vor. Auch wenn wir in der Arktis sind, die Temperaturen sind zu Sommeranfang(Juni) schon beständig knapp über 0°C. Dazu haben wir 24 Stunden Sonne, was es bei klarem Himmel sehr angenehm macht. Regen gibt es auf Spitzbergen so gut wie nie, daher wird diese Region auch als „Arktische Steppe“ bezeichnet.

Was solltet Ihr dabei haben:

-  Warme Kleidung, wie sie auch bei diesen Temperaturen bei uns getragen wird.

-  Windstopper Jacke und Hose. Der Wind kann recht heftig sein, und dann fühlt es sich gleich viel kälter an. Für unsere Wanderung auf den Sarkofagen ist eine Windstopperhose sehr sinnvoll, da diese Hosen auch immer wasserabweisend sind. Je nach Schneeverhältnissen, kann es sein, dass wir auch recht tief einsinken und dann ist eine Jeans nicht sehr sinnvoll, da sie schnell nass wird und dann wird es auch sofort kalt. Bei dieser Tour sind Schneegamaschen sehr nützlich, um keine nassen Schuhe zu bekommen.

-  Handschuhe, Mütze, Schal oder Bufftuch

-  Wander- oder Trekkingschuhe

-  Sonnebrille, Sonnencreme, Fernglas, Fotoapparat

-  Tagesrucksack

HausschuheGanz wichtig: In allen Hotels und Guesthäusern ist es üblich die Schuhe direkt am Eingang aus- und seine Hausschuhe anzuziehen. Das wurde aus der alten Bergmannszeit so über-nommen, wo niemand mit seinen Schuhen und dem Kohlestaub ein Haus betrat. Auch in der Kirche, Bücherei, Museum usw. wird das gewünscht. Dort gibt es zwar Leihsandalen, aber wer lieber seine eigenen Hausschuhe tragen möchte nimmt Sie für diese Besuche einfach im Tagesrucksack mit.

Falls Ihr euch im Outdoor Bereich etwas Neues zulegen möchtet, könnt Ihr das sehr gut auf Spitz-bergen einkaufen. Longyearbyen hat sehr gute Outdoorgeschäfte, wo Ihr alles bekommt und auch zu guten Preisen. Spitzbergen hat niedrige Steuern und ist von den Preisen nicht mit dem norwegischen Festland zu vergleichen.

 

Andreas Kämper
Lauf-Abenteuer

Vita

Marathonreisen weltweit
Bei uns findet Ihr Reisen zu allen grossen Stadtmarathons. Aber auch die besonderen und aussergewöhnlichen Läufe haben wir im Programm. Warum nicht mal in Spitzbergen den nördlichsten Marathon der Welt laufen, oder in Istanbul den einzigen Marathon der Welt, der auf zwei Kontinenten stattfindet.
Auch Laufurlaube und Laufseminare findet Ihr bei uns.
Natürlich bieten wir auch den Anhängern/-innen des Trendsports Nordic Walking ein tolles Reiseprogramm.

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch


Lizenz/Training

  • Nein

AGB & Datenschutzerklärung


Besondere Hinweise

Was sollten Sie dabei haben:
- Warme Kleidung, wie sie auch bei diesen Temperaturen bei uns getragen wird.
- Windstopper Jacke und Hose. Der Wind kann recht heftig sein, und dann fühlt es sich gleich viel kälter an.
Für unsere Wanderung auf den Sarkofagen ist eine Windstopperhose sehr sinnvoll, da diese Hosen auch immer wasserabweisend sind. Je nach Schneeverhältnissen, kann es sein, dass wir auch recht tief einsinken und dann ist eine Jeans nicht sehr sinnvoll, da sie schnell nass wird und dann wird es auch sofort kalt. Bei dieser Tour sind Schneegamaschen sehr nützlich, um keine nassen Schuhe zu bekommen.
- Handschuhe, Mütze, Schal oder Bufftuch
- Wander- oder Trekkingschuhe
- Sonnebrille, Sonnencreme, Fernglas, Fotoapparat
- Tagesrucksack
- Hausschuhe – Ganz wichtig: In allen Hotels und auch Guesthäusern ist es üblich die Schuhe direkt am Eingang aus- und seine Hausschuhe anzuziehen. Das wurde noch aus der alten Bergmannszeit so übernommen, wo niemand mit seinen Schuhen und dem Kohlestaub ein Haus betrat. Auch in der Bücherei, Museum, Kirche usw. wird das gewünscht. Dort gibt es zwar Leihsandalen, aber wer lieber seine eigenen Hausschuhe tragen möchte nimmt Sie für diese Besuche einfach im Tagesrucksack mit.

Falls Sie sich im Outdoor Bereich etwas Neues zulegen möchten, können Sie das sehr gut auf Spitzbergen einkaufen. Longyearbyen hat sehr gute Outdoorgeschäfte, wo Sie alles bekommen und auch zu guten Preisen. Spitzbergen hat niedrige Steuern und ist von den Preisen nicht mit dem norwegischen Festland zu vergleichen.

Unterkunft

Unser Guesthouse "102"
Das Gebäude war in früheren Jahren die Unterkunft für die hier lebenden Bergleute. Dieses Haus wurde damals "Millionärs Unterkunft" genannt, weil in diesem Haus nur die älteren, besser verdienenden Bergleute untergebracht wurden.
Heute ist es ein Guesthouse mit 32 Zimmern, Frühstücksraum, Gemeinschaftsküche und Fernsehraum. Ausreichend Dusch-/WC Räume stehen zur Verfügung. Jedes Zimmer hat sein eigenes Waschbecken.
Ihr könnt wählen zwischen Einzelzimmer, Doppelzimmer oder 4-Bettzimmer. Das Guesthouse bietet nicht den Komfort eines 3*** Hotels, aber alles für einen angenehmen Aufenthalt.

Unser Hotel Rica Spitzbergen 4****
Mit modernem Komfort in historischer Umgebung bietet das Spitzbergen Hotel eine einzigartige Svalbard Erfahrung. Auf dem "Hügel" gelegen bietet das Hotel eine fantastische Aussicht über Longyearbyen, den Lars-Gletscher und den Longyear-Gletscher. Das Hotel wurde 1947 gebaut, und wurde in den letzten Jahren großzügig renoviert. In der gemütlichen Lounge bekommt Ihr jeden Nachmittag frische Waffeln gebacken und in der Spa-Abteilung könnt Ihr euch von euren arktischen Abenteuern erholen.
Hotelgeschichte
Das Hotel wurde ursprünglich als Unterkunft/Essbereich für die Mitarbeiter der Norske Spitzbergen Minengesellschaft gebaut. Es war für das Unternehmen auch das offizielle Repräsentationsgebäude, und seine Lage und Architektur macht es zu Longyearbyens schönsten Gebäuden. Großer Wert wurde auf die Erhaltung der besonderen Geschichte des Hauses gelegt, und es lohnt sich auf einen kulturellen Spaziergang durch die Hotelgänge und öffentliche Bereiche zu gehen, wo Ihr viele historische Fotografien, alte Karten und Zeitungsausschnitte studieren könnt.
Zimmer
Das Hotel hat 88 Zimmer, 5 Suiten und 16 Superior Zimmer. Alle Zimmer haben einen sehr hohen Standard und einige Zimmer sind mit historischen Interieurs eingerichtet, wie z. B. die Norske-Suite und die Bergmester-Suite.
Funktionærmessen Restaurant
Das Funktionærmessen Restaurant wurde im Frühjahr 2000 eröffnet und bietet eine fantastische Aussicht über die Stadt, die Longyear-Gletscher und Hiorthfjellet auf der anderen Seite des Adventfjord. Das Restaurant bietet eine französisch inspirierte Küche mit ausgewählten Speisen und ausgesuchten Spitzenweinen.



Personen

Vor-/Nachname


E-Mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.





Das könnte dich auch interessieren: