Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
30.11.2021 | 09:50 | 735 Touren
english

|
Du bist hier: HomeWanderungSchweden
Regionen zur Auswahl: Dalarna | Laponia

Wanderung Schweden

Wanderung Schweden

In Schweden findet man ausgedehnte, fast unberührte Natur und ländliches Idyll. Zu „Mittsommer“ feiern die Schweden den Tag der Sommersonnenwende mit traditionellen Trachten und blumengeschmückten Pfählen. Im Land der Elche stehen den Besuchern viele Hundert ausgeschilderte Wanderwege zur Verfügung. Man kann einfach drauflos wandern, sollte jedoch stets eine Karte mitnehmen, denn die Abstände zwischen den Ansiedlungen sind in Schweden relativ groß. Diese Weitläufigkeit unterstreicht aber gerade den besonderen Charme Schwedens, das mit den ausgedehnten Wäldern, der nahezu unberührten Natur und den fischreichen Seen die Wanderer anlockt. Für diese kommt Schweden einem Paradies gleich.

Zwei klassische Wanderwege

Ein klassischer schwedischer Wanderweg ist der Sörmlandsleden, er wurde im Jahr 1973 eingeweiht und war das Vorbild für zahlreiche andere Wanderwege, die in Südschweden konzipiert wurden. Der rund 1.000 Kilometer lange Wanderweg beginnt im Nackareservat und führt in 100 Etappen auf einem Rundwanderweg durch die schwedische Provinz Södermanland. Etwa 200 Kilometer verlaufen direkt an der Küste und bieten den Wanderern Sandstrände und ein sehenswertes Ostseepanorama.

Der etwa 130 Kilometer lange Wanderweg Höga Kustleden verläuft in 13 Etappen in nordsüdlicher Richtung durch das Weltnaturerbe Höga Kusten. Er führt sehr nahe an der Küste und hoch über dem Wasser entlang. Der Wanderweg beginnt am Hornöberg, aber man kann auch in umgekehrter Richtung wandern. Die einzelnen Etappen haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Wandern in schwedischen Nationalparks

Südschwedens größtes Moor, das Store Mosse, liegt im Nordwesten von Smaland. Die Torfschicht wächst seit etwa 5.000 Jahren. Das fast 8.000 Hektar große Areal ist für Naturliebhaber und Wanderer bestens geeignet. Seit dem Jahr 1982 ist das Großmoor Nationalpark. Es gibt etwa 40 Kilometer an Wanderwegen. Das Zentrum des Nationalparks ist das Naturum, ein Gebäude, das auf Granitsockeln ruht und auf 36 Meter langen Balken ins Moor ragt. Im Naturum kann man sich natürlich ausführlich über die Geschichte des Großmoores informieren. Im Sommer werden auch geführte Wanderungen über das Moor angeboten. Da man dabei Wege und Stege verlässt, werden die Wanderer mit Schneeschuhen ausgerüstet.

Die Region Tiveden ist Schwedens südlichste Wildmark, sie liegt in der Mitte zwischen Göteborg und Stockholm. Zu den beiden Metropolen beträgt die Entfernung jeweils ungefähr 250 Kilometer. Im Zentrum von Tiveden liegt auch der Nationalpark gleichen Namens. Er wurde erst im Jahr 1983 gegründet. Mit seinen rund 13 Quadratkilometern Fläche ist er nicht wirklich groß. Allerdings hat er seinen Besuchern Besonderes zu bieten. Während der Eiszeit hat das Inlandeis Geröll und Felsblöcke verschoben und teilweise auch zu riesigen Haufen aufgeschichtet. Zwischen diesen gibt es Grotten, Felsritzen und Tümpel. Im Nationalpark ist sehr viel an alten Waldbeständen zu finden.

Im Tiveden-Nationalpark gibt es Rundwanderwege von unterschiedlicher Länge. Vom kürzesten mit einer Länge von eineinhalb Kilometern bis zum Weg mit 15 Kilometern. Ebenfalls durch den Park verläuft der 280 Kilometer lange Bergslagsleden. Alle diese Pfade und Wege sind gut markiert, sie sind ausreichend beschildert und sehr gepflegt. Ab und zu erfordert die Begehung der Wege auch Klettern, die Wanderer sollten trittsicher sein. Es werden auch geführte Wanderungen durch den Park angeboten, so kann man zum Beispiel auch mit Wolfshunden durch den Park gehen. 

Sortieren nach: