Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
19.06.2018 | 03:06 | 763 Touren
english

|
Du bist hier: HomeKanutouren
Länder zur Auswahl: Costa Rica | Deutschland | Frankreich | Italien | Kanada | Norwegen | Polen | Schweden | Tschechische Republik

Kanutouren

geführte Kanutouren - Erlebnisse auf dem Wasser

Nach einer kurzen Einführung über das Material und die Sicherheit kann es losgehen. Kanufahren ist eine Freizeitaktivität für jeden, egal ob Groß oder Klein. Die Natur kann mit dem Kanu auf ganz besondere Weise beobachtet und entdeckt werden. Dabei sollten sich alle Kanuten stets darüber im Klaren sein, dass auch in jedem noch so ruhigen Gewässer Fische, Pflanzen und andere Tiere ihr Zuhause haben. Verhalten Sie sich also stets respektvoll gegenüber Ihrer Umwelt, dann kann der gelungenen Kanufahrt nichts mehr im Weg stehen.

 

Darf es auch ein bisschen schneller sein?

Kanufahrten können sehr verschieden verlaufen, nicht nur auf Grund der befahrenen Umgebung, sondern vor allem auf Grund der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade. Ruhigere Zeitgenossen können beim Kanuwandern auf seichten Flüssen die Natur auf sich wirken lassen und die vielfältige Umgebung am Flussbett bestaunen. Danach wird irgendwo an einem abgeschiedenen Ort ein romantisches Picknick gemacht oder das verdiente Feierabendbier getrunken. Besonders Familien oder Anfängern werden Angebote zum Kanuwandern zusagen.

Abenteuerlustigen und erfahrenen Wassersportlern wird dabei vermutlich der nötige Kick fehlen. Enge, schnelle Flüsse, Stromschnellen und eine raue und kalte Umgebung können die nötige Herausforderung bieten.

Egal, welcher Typ man im Endeffekt ist, der Urlaub soll im Endeffekt Spaß machen und zusammenschweißen. Achten Sie deshalb vorher genau darauf, welche Anforderungen Sie erfüllen müssen, sonst ist die Enttäuschung hinterher vielleicht groß. Einen ungefähren Richtwert bieten hier unsere fünf Schwierigkeitsstufen, in die alle Angebote unterteilt sind.

 

Es muss nicht gleich der ganze Urlaub sein

Wer sich für Kanutouren interessiert, ist keinesfalls gezwungen gleich eine mehrtägige Reise zu buchen. Auf heimischen Flüssen in Deutschland gibt es sowohl Schnupperkurse für Anfänger, als auch Angebote für erfahrenere Kanuten.

Nahe Karlsruhe kann die wunderschöne Rheinlandschaft vom Boot aus erkundet werden. Heimische Tiere wie Fischreier oder Schwäne, zahlreiche Seerosen und die in sicherer Entfernung vorbeiziehenden Dampfer machen das Gebiet zu einem schönen Naherholungsort.

Weiter westlich lädt die Isar zur Naturbeobachtung ein. Der Fluss durchquert die saftige Flora und Fauna Bayerns mit seinen seltenen Vogelarten. Abwechslung dazu bieten immer wieder die schnelleren Streckenabschnitte des Wildwasserflusses.

 

Willkommen im Osten

Sind die ersten Erfahrungen gemacht, können auch längere Routen und Touren in Angriff genommen werden. Ein hervorragendes Ziel für Kanutouren liegt im Osten Deutschlands, genauer gesagt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Mecklenburgische Seenplatte ist ideal für Rundtouren, da die vielen kleinen Seen durch Kanäle verbunden sind. Immer wieder tauchen kleinere Orte am Rand der Strecke auf, die für ausgiebige Pausen genutzt werden können.

Östlich des deutschen Bundeslandes wartet Polen auf Kanutouristen. Besonders der Norden des Landes kann für Paddeltouren in einer noch kaum berührten Natur genutzt werden. Anfänger können in der Region Masuren oder auf dem Elblag-Ostroda-Kanal das Kanuwandern genießen. Die Flüsse sind hier ruhig, es tauchen keine schnellen Strömungen oder gar Untiefen auf. Ebenfalls nur selten werden Urlauber auf Einheimische oder ganze Siedlungen treffen, denn dieser Teil Polens ist so gut wie unbewohnt.

Mit Tschechien hat sich ein weiterer deutscher Nachbarstaat im Osten einen Namen für Kanutouren gemacht. Im grenznahen Böhmen und Mähren herrschen ideale Bedingungen für Wassersportler. Entlang der malerischen Flüsse gibt es immer wieder kleine Camping- und Rastplätze. Gerade Verliebten sei der hier zu beobachtende Sonnenuntergang fernab der Großstadthektik ans Herz gelegt.

 

Tausend Seen und Flüsse

Egal ob auf dem Meer, einem der zahlreichen Flüsse oder den riesigen Seen, in Norwegen kann fast überall Kanu gefahren werden. Bekannt und beliebt ist der Soja Fluss, welcher sich durch die Provinz Oppland zieht. Er fließt an beeindruckend hohen Wasserfällen und schneebedeckten Wäldern vorbei. Dabei gilt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade zu bewältigen, so dass nur geführte Touren empfehlenswert sind.

Ein besonderes Erlebnis sind Kanufahrten auf den Fjorden Norwegens. Die weit ins Festland hineinreichenden Meeresärme schlängeln sich durch hügelige Landschaften und ganze Gebirgszüge.

Ebenso zu empfehlen sind Schweden und Finnland. Die beiden skandinavischen Staaten sind dünn besiedelt und von kaum berührter Natur überzogen. Dazu kommen viele Flüsse und Seen, wie etwa der Vuoski, Teno oder Kalajoki in Finnland, bzw. Göta älv und Norrström in Schweden, die für Kanutouren geeignet sind. In Finnland sind diese auch durch ein einzigartiges Netz miteinander verbunden, so dass längere Touren zum Beispiel im Saimaa-Seengebiet ohne weiteres möglich sind.

 

Warum nicht im Warmen Kanu fahren?

Als sicherstes Land in Mittelamerika, hat sich Costa Rica einen guten Ruf in der Tourismusbranche erarbeitet. Kilometerlange Sandstrände, der Dschungel mit seiner Artenvielfalt und die riesigen Nationalparks zeichnen das Land aus. Bei Wassertemperaturen um die 20 bis 25 Grad können Papageien, Leguane, seltene Schmetterlinge oder gar Krokodile bestaunt werden. Die vielfältige Vegetation, so wie die zahlreichen Flüsse wie der Térraba, Sixaola oder Tempisque und die beiden angrenzenden Ozeane runden das Kanuerlebnis in Costa Rica ab.

Ein genauso exotisches Abenteuer kann in Afrika gewagt werden. Bei einer Kanusafari auf dem mächtigen Sambesi können Sie Namibia, Sambia oder einen der sechs anderen Staaten, die der Fluss durchläuft, hautnah erleben. Elefanten durchqueren das Wasser oder nehmen sich eine Auszeit im kühlen Nass, Büffel trinken im Fluss und Flusspferde faulenzen träge in der Sonne. Bunt wird es durch die zahllosen Vogelarten und die saftig grüne Vegetation am Rand des Flusses. Kurz gesagt, eine Reise auf dem Sambesi wird niemals langweilig.

 

Oh Kanada!

Der zweitgrößte Staat der Erde darf auf der Liste eines erfahrenen Kanuten nicht fehlen. Das „Land der Flüsse und Seen“, wie Kanada manchmal bezeichnet wird, verfügt über die längste Küstenlinie der Welt und ermöglicht Besuchern einzigartige Kanufahrten mitten im Herzen der Natur. Oft stehen neben dem Kanufahren auch Besichtigungen des Iwavik-, Kluane-, oder Wood-Buffalo- Nationalparks oder das Angeln auf dem Programm. Dank der Größe des Landes ist es sowohl Anfängern als auch Profis gleichermaßen möglich geeignete Routen und entsprechende Schwierigkeitsgrade zu finden. Neulinge können das nördliche Yukon-Territorium nutzen, um eine erste lange Reise mit dem Kanu zu wagen. Wer lieber Stromschnellen und anspruchsvolle Abschnitte mag, sollte den Wind River besuchen, der ebenfalls im nördlichen Yukon-Territorium liegt, jedoch nur mit dem Flugzeug zu erreichen ist. Egal wofür Sie sich in Kanada entscheiden werden, eine Reise in das Land wird Ihnen immer im Gedächtnis bleiben.

Wenn Sie genauer an einem Outdoor-Urlaub mit dem Kanu interessiert sind, werden Ihnen noch viele weitere Länder ins Auge fallen, in denen es die unterschiedlichsten Landschaften und Tiere zu sehen gibt. Eins verbindet jedoch alle Kanufahrten, das hautnahe Erleben der Natur in ihrer ganzen Pracht und Vielfalt.

Sortieren nach:

Discount

1 2 3 4 weiter