Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
30.05.2024 | 11:55 | 736 Touren
english

|
Du bist hier: HomeKanutourenNorwegen
Regionen zur Auswahl: Hedmark

Kanutouren Norwegen

Geführte Kanutouren in Norwegen

Norwegen ist ein Paradies für Kanutouren, das Land bietet Naturliebhabern und Freizeitsportlern ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Paddeln auf dem Meer, auf einem der zahlreichen Seen oder entlang der vielen Flüsse, sogar auf von der UNESCO geschützten Fjorden ist eine Kanutour möglich. Im Süden und Westen Norwegens gibt es viele Möglichkeiten, das Land per Kanu oder Kajak zu entdecken. Unter den Wassersportlern ist der Sjoa Fluss sehr bekannt, er befindet sich im Oppland. Mit bis zu 20 Meter hohen Wasserfällen und unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen sorgt der Fluss für eindrucksvolle Tourmöglichkeiten. Bei Norwegen denkt man höchstwahrscheinlich an die bekannten Fjorde, welche sich an der Atlantikküste in das Landesinnere hineinziehen. Die Küste des Landes hat in direkter Linie befahren eine Länge von etwa 2.600 Kilometer. Würde man die Küste aber entlang ihres Verlaufes abfahren, käme man auf 25 000 Kilometer. Ein bei Kajak- und Kanufahrern beliebter Fjord ist der ungefähr 17 Kilometer lange Nærøyfjord, ein Arm des Sognefjord im Bezirk Sogn im Herzen Westnorwegens. Umgeben von 1.700 Meter hohen Bergen zieht sich dieser eindrucksvolle Meeresarm ins Land hinein. Kanutouren beschränken sich in Norwegen aber nicht nur auf Flusslandschaften und die sagenhaften Fjorde. Immer beliebter werden auch Touren auf dem Meer oder auf den zahlreichen Seen.

Eine beliebte Kanutour führt durch das Geirangerfjord, die Tour ist grundsätzlich für Anfänger geeignet und hat eine Dauer von 7 Tagen. Für die Tour eignen sich am besten Seekajaks. Ausgangspunkt der Kanutour ist Geiranger, dann führt der Weg weiter nach Hellesylt und danach erreicht man den Sunnylvsfjord. Der erste große Ort auf der Tour ist Stranda. Danach geht die Fahrt weiter in Richtung von Sjøholt und man wechselt in den Storfjord.Tt Der Großteil dieser Tour führt durch eine überaus eindrucksvolle Fjordlandschaft mit steil zum Wasser abfallenden Felswänden sowie Wasserfällen mit tiefem Wasser. Die weitaus bekanntesten Fälle sind die sogenannten "Die sieben Schwestern". Mit etwas Glück entdeckt man sogar sogar Wale und aufspringende Lachse. Der Fjord wird auch von großen Kreuzfahrtschiffen befahren, die ihren Gästen diese eindrucksvolle Kulisse nicht vorenthalten möchten.

Das Gefühl, inmitten von komplett unberührter Natur lautlos über einen Fjord zu gleiten, ist einfachunbeschreiblich. Wer mit dem Kajak oder dem Kanu auf einem Fjord unterwegs ist, findet ganz leicht versteckte Stellen, die ganz ausgezeichnete Ausgangspunkte für Wanderungen am Fjord, in den umliegenden Tälern oder in den Bergen sind. Beliebt bei Kanuten ist unter anderem der Sognefjord, Norwegens längster und tiefster Fjord, er liegt im südlichen Teil des Bezirks Sogn og Fjordane, in der Mitte Fjord Norwegens. Der Fjord erstreckt sich vom Meer bis zu den Nationalparks Jotunheimen und Jostedalsbreen im Landesinneren. Auch der Hardangerfjord unweit von Bergen ist bei Kajak- und Kanufahrern sehr beliebt. Er liegt in der Region Hordaland unweit von Bergen Mit seiner Länge von etwa 180 Kilometern ist er der zweitlängste Fjord Norwegens und der zweitlängste Fjord der Welt. Er hat eine Tiefe von 800 Metern. Der Hardangerfjord beginnt am Atlantik südlich von Bergen und endet am Fuß der Hochebene Hardangervidda. Der Fjord bietet auch die besten Voraussetzungen für Fischzucht und gehört deshalb zu den vier größten Fischfarmregionen weltweit.

Sortieren nach: