Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
20.06.2018 | 17:29 | 763 Touren
english

|
Du bist hier: HomeWanderung
Länder zur Auswahl: Argentina | Argentinien | Bolivien | Chile | Deutschland | Dominikanische Republik | Frankreich | Griechenland | Indien | Italien | Jordanien | Kanada | Lettland | Marokko | Montenegro | Namibia | Norwegen | Portugal | Rumänien | Schweden | Slowakei | Spanien | Tansania | Türkei | USA | Ägypten | Österreich

Wanderungen/Wanderreisen

Geführte Wandertouren

Nochmal den Proviant und die Ausrüstung checken, dann kann es auch schon los gehen. Die Teilnehmer der geführten Wanderung sind frohen Mutes ob der sich schon in naher Zukunft auftuenden Berglandschaft. Doch um den Ausblick genießen zu können, gilt es, einige Höhenmeter zu bewältigen. Durch einen dichten Wald geht es über kleine Wanderpfade in Richtung Gipfel. Immer wieder halten die Guides an und deuten auf im Dickicht versteckte Tiere. Zwitschernde Vögel, bunte Blumen und beeindruckend hohe Bäume lassen die Anstrengungen vergessen werden und nach drei Stunden ist die Spitze des Hügels bereits erklommen. Das Tal erstreckt sich kilometerweit zu allen Seiten und gibt ein malerisches Bild ab. Kleine, verschlafene Siedlungen, große Bauernhöfe mit weitläufigen Rapsfeldern und in der Ferne zu erkennende Gebirgsketten zieren die Landschaft. Beim gemütlichen Verzehren des mitgebrachten Proviants tauschen sich Wanderer und Guides über die Geschehnisse des bisherigen Tages aus. Gesättigt und gestärkt treten die Reisenden die nächste Etappe an.


Wandern vor der Haustür

Die Bundesrepublik Deutschland hält für Wanderer eine spannende Kombination aus kulturreichen Städten und unberührter Natur parat. Zwar sind die Ausflugsziele oft echte Geheimtipps, doch wer etwas Zeit bei der Suche mitbringt wird durch ein besonderes Wandererlebnis entlohnt.
Dem Verkehrschaos der Hauptstadt entgehen Teilnehmer eines Standrundganges auf elegante Art und Weise. Innerhalb von zwei oder drei Stunden können die großen Sehenswürdigkeiten für kleines Geld bewundert werden. Besonders empfehlenswert ist ein Rundgang entlang des ehemaligen Standortes der Berliner Mauer. Zu den besonderen Highlights zählen natürlich das Brandenburger Tor, das Holocaust-Mahnmal und der berühmte Checkpoint Charlie. Die geschulten Guides berichten zudem über spannende Fluchtversuche und interessante Einzelschicksale.

Naturliebhaber zieht es zum Wandern ebenfalls in den Osten, allerdings eher in die Sächsische Schweiz. Auf Grund der Vielzahl der Sehenswürdigkeiten sind hier auch längere Touren möglich. Vom rund 550 Meter hohen Großen Winterberg aus haben Reisende einen unglaublichen Panoramablick über die umliegenden Wälder und Felslandschaften. Weiter lockt die Festung Königstein jährlich etliche Besucher an. Ebenfalls kulturelle Abwechslung bietet die Landeshauptstadt Dresden. Der Mix aus Natur, historischen Sehenswürdigkeiten und kulturträchtigen Städten macht die Sächsische Schweiz zu einer echten Alternative für den nächsten Wanderurlaub.

 

Frankreich und Großbritannien

Geeignete Wanderziele finden sich auch in unseren Nachbarländern. In Frankreich locken vor allem die Cevennen und die Ardeche mit geschichtsträchtigen Kulturlandschaften. In Großbritannien überzeugt Cornwall durch eine weitläufige und kaum bewohnte Landschaft.
Widmen wir uns zunächst Frankreich und der bei deutschen Touristen kaum bekannten Region um die Ardeche. Kanufahrer nutzen den Fluss schon seit längerem für actionreiche Wildwasserfahrten. Doch auch Wanderern tun sich hier herrliche Möglichkeiten auf. Die einsamen Berge wirken wie Ruhepole in der Natur und strahlen eine unglaubliche Kraft aus. Dazu kommen berühmte Kalksteinschluchten und natürlich riesige Anbaugebiete der Landwirtschaft. Auf einigen Touren ist es sogar möglich, bei Bauern aus der Region zu speisen und so in den unverfälschten Hochgenuss der französischen Küche zu gelangen. Auf kleineren Märkten in gemütlichen Dörfern ist es Reisenden erlaubt, begehrte und oftmals handgemachte Andenken zu erwerben.

Dörfer oder gar Städte sind in Cornwall hingegen eher selten vorzufinden. Vielmehr begeistert die Region durch unglaubliche Küstenlandschaften. Wanderer können direkt an Steilküsten oder wahlweise am Strand hergehen und die Einsamkeit der Natur fühlen. Nicht umsonst haben sich zahlreiche Künstler von der Schönheit der englischen Provinz inspirieren lassen. Zwischendurch warten dann immer wieder Leuchttürme, historische Ruinen oder gar gut erhaltene Schlösser auf Reisende und runden die Wanderung auf ansprechende Weise ab.

 

Die weitläufigsten Wanderwege Europas

Die unbewohnten Flächen Skandinaviens sind einzigartig in Europa. Nirgends sonst auf dem Kontinent finden Urlauber so viele Routen vor.
Schweden hält dabei zwei klassische Wanderwege bereit, die zusammen fast 1150 Kilometer lang sind. Alleine der Sörmlandsleden macht davon rund 1000 Kilometer aus. Seit seiner Einweihung im Jahr 1973 ist er in 100 einzeln zu belaufende Etappen eingeteilt worden. Der Smörlandsleden führt dabei durch unterschiedlichste Landschaften und reicht bis zur Ostseeküste. Er hält gleichermaßen spannende Routen für Familien mit Kindern, sportliche Anfänger und erfahrene Profis bereit.
Mit etwa 130 Kilometern Länge ist der Höga Kustleden deutlich kürzer. Er führt aber mitten durch das gleichnamige Weltnaturerbe und ist daher jedem Wanderer ans Herz zu legen. Auch der Höga Kustleden schlängelt sich durch unterschiedliches Terrain, die Küste bekommen Reisende ebenfalls zu Gesicht.

Norwegen bietet nicht minder schöne Routen. Ein Highlight des Landes sind die Fjorde, welche sich entlang der Ostküste des Landes auftun. Einige davon können zu Fuß erreicht werden und erstrahlen in den frühen Morgenstunden in einem unglaublichen Licht. Dazu sind Wanderungen im Zuge der Mittsommernacht möglich. Diese sind allerdings nur zu empfehlen, wenn bereits erste Erfahrungen im Bereich des Wanderns gesammelt wurden.

 

Die Welt möchte entdeckt werden

Der Vorteil des Wanderns ist, dass prinzipiell jedes Terrain entdeckt werden kann. Überall auf der Welt warten spannende Destinationen darauf, bereist zu werden.
Im Norden Afrikas ist Marokko ein beliebtes Ziel für Touristen. Im Süden des Landes liegt die Sahara, etwas nördlicher das Atlas-Gebirge. Zwischen den beiden Landschaftszügen erstreckt sich eine wahnsinnig vielfältige und abwechslungsreiche Natur. Auch Casablanca und die Hauptstadt Rabat sind eine Reise wert. Zudem ist die einheimische Bevölkerung sehr gastfreundlich und die marokkanische Küche ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Ebenso spanend ist das südamerikanische Land Chile. Oftmals sind lange Sandstrände samt Steilküsten nur eine Tageswanderung von kilometerhohen und eisigen Gebirgslandschaften entfernt. Dazu warten in der Mitte des Landes atemberaubende Vulkane auf Wanderer.
Neuseeland wird oft als das schönste Ende der Welt bezeichnet – und das völlig zu Recht. Das Land hält von ursprünglichstem Wald über weite Strände, hohe Berge und Vulkane bis hin zu Gletschern und Wasserfällen eigentlich jedes nur erdenkliche Naturphänomen bereit. Auf Grund der großen Beliebtheit unter Wanderern sind die Wege bestens ausgebaut und die Zeltplätze zahlreich. Wer nach Neuseeland reist, sollte aber schon auf Grund des langen Fluges mindestens drei Wochen Zeit mitbringen.
 

Sortieren nach:


1 2 3 4 5   weiter