Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
21.11.2018 | 19:33 | 745 Touren
Du bist hier: HomeMulti ActivitiesTansaniaDar es SalaamKinondoni
Regionen zur Auswahl: Dar es Salaam

Tansania und Malawi: Alles erleben, aber abseits
der Massen

Selous Wildreservat :: Ruaha Nationalpark :: Nyika Nationalpark



Kinder am Malawisee
Tour merken!

21 Tage

5

3/5

2.990,00 €

Wie gefällt dir diese Tour?
Noch keine Bewertungen abgegeben.

Mais mal selber stampfen - Malawi Zuwerufu Hängebrücke - Malawi Elefant im Ruaha Giraffen Geparden im Ruaha Löwe im Selous Giraffen im Ruaha Bongo Campsite Tansania



Tansania und Malawi, zwei wunderschöne Länder, fünf (!) Nationalparks), wandern und der Malawi See - was will man mehr. Wir wollen euch in Gebiete "entführen", wo noch nicht der Massentourismus tobt. Der Selous im Südosten, der Ruaha NP in Zentraltansania, der Mikumi und der Udzwunga Nationalpark auf dem Weg dorthin, zuletzt der höchstgelegene Nationalpark in Malawi, der Nyika NP - Safari- und Erlebnishighlights pur. Wandern zu Wasserfällen und dem schönsten Kratersee Tansanias, schwimmen und schnorcheln im Malawisee. Kontakt zu Einheimischen und Besuch der letzten Bambushängebrücke in Malawi. Dieses Tourprogramm sollte für jeden etwas bereithalten und das Ganze in einer Gruppe mit maximal sechs Mitreisenden (eine Mitreisende gibt es bereits, deshalb ist es nur noch für fünf ausgeschrieben). Wir sind ausgebildete Fieldguides (Safaritourführer mit Ausbidlung in Südafrika) und wollen euch eine unvergessliche Reise bescheren!

Unsere Preise sind Inklusiv-Preise mit Ausnahme von Visa und Flügen. Inklusive bedeutet: Alles Essen und trinken (Tagsüber Kaffee, Tee, Wasser und Milch, abends auch Wein und Bier in überschaubaren Mengen), eine warme Mahlzeit abends, gekocht meist im Lagerfeuer (Mithilfe beim zubereiten und Abwasch wird erwartet), Frühstück bzw. Brotzeit tagsüber. Bei Morgen-Pirschfahrten gibt es erst Kaffee/Tee und Kekse, später nach der Pirschfahrt ein ausgiebiges Frühstück/Brunch. Alle Eintrittsgebühren und events soweit nicht optional gekennzeichnet, alle Euipments wie Zelt, Liegematte, Stuhl, etc. Anteilige Fahrzeug- und Fahrergebühren. Alle Campingkosten. D.h. wer eine absolute Kostenübersicht bewahren möchte und keine persönlichen Extras (wie Souveniers oder optionale Aktivitäten, Trinkgeld) braucht, kommt mit unserem Preis plus Flug und Visa komplett aus. Wir machen mit allen Mitreisenden Verträge mit kompletter Reisebeschreibung und ausführlichen Infos, die auch vor Reiserücktrittsversicherern Bestand haben.

Zeitraum: 30. September bis 20. Oktober

Start: Dar es Salaam, wir holen euch am Flughafen ab (alternativ auch am Fährhafen, sollte zuvor privat Sansibar besucht worden sein). Die Ankunftszeit sollte am Vormittag sein, damit wir noch bis zum Selous fahren können.

1.und 2. Nacht Campen vor den Toren des Selous am Rufiji, Tagesbesuch Selous Game Reserve. Nur ein kleiner Teil des Selous ist überhaupt bereisbar, wunderschöne Landschaften am Rufiji River, Heiße Quellen zum baden, und Wildlife. Der Selous ist sehr speziell.

3. Nacht Campen auf der anderen Seite des Selous, Tagesdurchfahrt Selous Game Reserve (s.o.), Kisaki Annex Camp

4.und 5. Nacht Campen im Mikumi NP, dieser Park wird auch little Serengeti genannt und bietet auf kleinem Raum alles, was das Wildlifeherz begehrt

6. und 7. Nacht Udzwunga Nationalpark. Jetzt ist wandern angesagt. Wir besuchen die Wasserfälle, zudem können wir früh morgens mit einem Guide auf Birdtour ins nahegelegene Dorf und über die Felder gehen. Sehr interessant und spannend.Campen im schönen Hondo Hondo Camp

8. Nacht Campen auf der River Valley Campsite vor den Toren Iringas

Bevor wir in den Ruaha Nationalpark fahren besuchen wir den schönen ostafrikanischen Markt in Iringa. Es müssen Vorräte aufgefüllt werden.

9. , 10. und 11. Nacht Campen im Ruaha Nationalpark

Der Ruaha Nationalpark ist der größte Nationalpark Tansanias und gilt als einer der schönsten Parks im südlichen und östlichen Afrika

Hier haben wir schon soviel gesehen und erlebt. Die Campsite ist nicht eingezäunt und liegt direkt am Ruaha River. Der Oktober ist die ideale Jahreszeit, da die Tiere sich alle dort aufhalten, wo noch ein wenig Wasser zu finden ist.

Der Park ist neben dem Moremi in Botswana und der Serengeti unsere Nummer 1 aller Parks in Afrika!!

12. Nacht Campen auf dem Weg nach Mbeya, Old Farmhouse Camping. Vom Old Farmhouse steht am nächsten Tag die längste Fahrstrecke bevor (alles Teer)

13.und 14. Nacht Campen auf der Community Bonga Campsite, Wanderung zum Ngozi Crater, dem schönsten Kratersee Tansanias, Essen einer leckeren Kochbananensuppe. Am folgenden Tag geht es über die Grenze nach Malawi

15.Nacht Chitembe, Übernachtung auf dem Kings Highway Campsite am Malawi See. Bademöglichkeit (Achtung Bilharziose Gefahr, d.h. baden auf eigenes Risiko). Auf der Fahrt in den Nyika NP: Besuch der letzten Bambus-Hängebrücke Malawis

16.und 17. Nacht Nyika Nationalpark, der höchstgelegene Nationalpark, der eher an Schottland erinnert und mit Blumenwiesen und atemberaubenden Ausblicken aufwartet. Faszinierend anders, kann aber recht kühl werden.

18.und 19. Nacht Chinteche, schnorcheln inkl., optional reiten, Dorfbesuch oder Missionsbesuch möglich

20. Nacht Senga Bay am Lake Malawi, Ausklingen der Reise am wunderschönen Strand mit bizarren Felsen des Livingstone Hotels (camping)

20. Oktober: Ende der Reise, Fahrt an den Flughafen (ca. 2h)

annette louis
JA LOUIS Verlag

Vita

In den letzten Jahren waren wir jeweils zwischen fünf und sieben Monaten im Jahr im südlichen und östlichen Afrika unterwegs. Es war immer wunderbar, spannend, aufregend, manchmal auch traurig - auf jeden Fall war es jeden Tag wert, den wir unterwegs gewesen waren. In Südafrika haben wir unsere Ausbildung zum Field Guide absolviert.
Wir hoffen, du/ihr seid auch mal mit dabei!

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch


Lizenz/Training

  • Ja

AGB & Datenschutzerklärung




Tourverlauf

Start: Dar es Salaam
Leider ist das Setzen weiterer Etappenpins gerade technisch wohl nicht möglich-

Besondere Hinweise

Wir campen in den Nationalparks in nicht-eingezäunten Gelände! Unterwegs sind wir mit zwei alten aber sehr robusten Landrover Defender. Bei einem kann das Dach geöffnet werden und somit optimiertes Safarifeeling mit Rundumsicht garantiert werden! Mithilfe beim Zeltaufbau und Kochen wird erwartet. Gesundheitsprophylaxe (Malaria) wird erwartet, Gelbfieberimpfung ist Pflicht. Es werden mit den Mitreisenden Verträge gemacht, die auch von Reiseschutzversicherungen anerkannt sind.

Unterkunft

Camping in guten, großzügigen Canvas- oder Baumwollzelten, entweder alleine oder als Pärchen. Equipment wie Tische und angenehme Stühle, Kochgeschirr und Liegematten werden gestellt. Jeder Mitreisende hat einen Fensterplatz im Fahrzeug.



Personen

Vor-/Nachname


E-Mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.





Das könnte dich auch interessieren: