Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
23.09.2018 | 16:05 | 746 Touren
Du bist hier: HomeMountainbiketourenIndienHimachal Pradesh und Jammu und KaschmirLadakh

Mountainbikingtour Auf den Dächern der Welt:
Manali Leh Highway

9 Tage Mountainbiken auf dem Manali-Leh Highway :: Insgesamt 6
Pässe, 3 davon über 5000 Meter :: Grandiose Berglandschaften im
ständigen Wechsel



Manali Leh Highway
Tour merken!

16 Tage

2

4/5

1.199,00 €

Wie gefällt dir diese Tour?
Noch keine Bewertungen abgegeben.

Camp am Salzsee Zsokar Gluecklich auf dem Rothang Pass Unser Camp Wir erklimmen den Baralacha Pass (4880 m)



Die Königstour für alle Fahrradfahrer in Indien ist wohl die neuntägige Fahrt von Manali nach Leh!

Aus dem grünen Kullutal führt uns der 478 km lange Manali-Leh Highway in trockene Hochgebirgswüsten, zu klaren Salzseen, vorbei an buddhistischen Klöstern und durch winzige Bergdörfer. Bis wir in die buddhistische Hauptstadt Ladakhs, Leh, gelangen, haben wir 5 Pässe zu überqueren, zwei davon über 5000 Meter Höhe! Das sportliche Highlight unserer Tour ist die Fahrt hoch auf den Khardung La Pass. Einst der höchste Pass der Welt, verlangt der 5606 Meter Pass auch heute noch hohe Leistungsbereitschaft und belohnt mit einer gigantischen Aussicht auf die umliegenden 6000 bis 7000 Meter schneebedeckten Gipfel und mit einer grandiosen Abfahrt hinunter nach Leh!

Leistungen

- Mountainbike für die Strecke von Manali nach Leh und zum Kardung La

- Transfer von und zu allen Flughäfen innerhalb Indiens

- Sightseeing Touren in Delhi, Manali and Leh

- Alle Eintrittsgelder während der Sightseeing Touren

- Transport innerhalb Indiens im akklimatisiertem Innova

- Vor und nach der Fahrradtour (Delhi, Manali, Leh) landestypisches mittelklasse Hotel und Frühstück (für  Einzelzimmer extra)

- Alle Unterkünfte während der Fahrradtour ( immer im Zelt (2 Teilnehmer im drei Mann Zelt mit Schlafsäcken)

- Während der Fahrradtour Vollverpflegung

- Begleitfahrzeug

- deutschsprachige Reisebegleitung

- lokaler Führer, Fahrer, Koch, Helfer während der Fahrradtour

- Küchenzelt und Aufenthaltszelt

- gefiltertes Wasser während der Fahrradtour

ACHTUNG: Der Flug von Manali nach Leh ist nicht inkludiert, kann von uns aber dazu gebucht werden

Sarah Appelt
Chalo Reisen

Vita

Chalo Reisen ist ein Reiseveranstalter für individual organisierte Reisen und Gruppen Reisen in Indien, wobei der Fokus auf ein aktives Reisen liegt um so die Einheimischen Menschen und das Land so gut wie möglich kennen zu lernen. Wir sind auf Trekking- und Mountainbiking Touren und Expeditionen im Himalaya, sowie auf Yoga- und Radreisen in Rajasthan und Kerala spezialisiert. Alle unsere Gruppenreisen werden von Sarah Appelt persönlich begleitet.

Sprachen

  • Deutsch


Lizenz/Training

  • Ja

AGB & Datenschutzerklärung




Tourverlauf

Tag 1 Ankunft in Delhi, Indien
Abholservice vom Flughafen in unser Hotel ( Übernachtung im Hotel).
Tag 2 Sightseeing Delhi, am Abend Fahrt nach Manali mit dem Auto 585 km
Heute besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Delhis (Red Fort, Jama Masjid Moschee, Lotus Temple, Qutab Minar. Am Abend machen wir uns auf die zwölfstündige Fahrt nach Manali. (Übernachtung im Auto) F/-/-
Tag 3 Manali Erholungstag und örtliche Besichtigungstour 2050 m
Am Morgen erreichen wir Manali und checken in unser Hotel ein. Heute steht erst einmal Erholung auf dem Programm. Wir genießen die grüne Berglandschaft Manalis und machen uns später auf eine kleine Besichtigungstour. (Übernachtung im Hotel)F/-/-
Tag 4 Manali
Heute verteilen und checken wir unsere Räder und auch uns selbst. Wir unternehmen eine Tagestour mit unseren Mountainbikes durch die Apfelplantagen und Dörfer des Kullu Tals. (Übernachtung im Hotel) F/-/-
Tag 5 Manali nach Marhi
Mit dem heutigen Tag beginnt unsere neuntägige Tour hinauf nach Leh. Wir radeln durch das Kullu Tal bis zum Fuße des Rothang Passes. Auf Serpentinen geht es durch Nadelwälder hinauf nach Marhi, einer kleinen Siedlung. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 38km
Höhe: 3300m
Tag 6 Marhi nach Tandi
Heute bewältigen wir die letzten 12 km auf dem 4980 Meter hohen Rothang Pass hinauf und genießen den weiten Blick auf die umliegenden Gipfel und Gletscher. Nun verlassen wir die saftig grüne Gegend und machen uns auf die Abfahrt nach Khoksar. Es geht immer entlang des Bagha Flusses, erst etwas abwärts, dann kommen immer wieder ein paar Anstiege, bis nach Tandi im Lahoul Tal. Wir schlagen unser Camp nahe des Bhaga Flusses auf. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 77km
Höhe: 3250m
Tag 7 Tandi nach Patseo
Zuerst geht es zur Distrikthauptstadt des Lahaul Tals Keylong. Hier gibt es den letzten permanenten Markt auf dieser Tour. Mit dem heutigen Tag wird die Gegend mehr und mehr verlassener. Bis nach Darcha (einem Polizei Check Punkt) durchqueren wir die letzten Dörfer auf teils befestigter, teils unbefestigter Straße. Von hier startet der Anstieg nach Patseo durch die trockene Berglandschaft. Nur noch ein Paar Schafherden begegnen uns. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 56km
Höhe: 3811m
Tag 8 Patseo nach Sarchu
Heute erklimmen wir auf einem langen Anstieg unseren zweiten Pass: den 4894 Meter hohen Baralacha La. Der Anstieg ist kontinuierlich, aber nicht sehr steil und auf befestigter Straße. Wir gelangen immer höher und haben fantastische Blicke auf die wilde Landschaft. Es geht hinab nach Barathpur, hier essen wir Mittag. Dann geht es weiter abwärts, auf unbefestigtem Weg und durch raues Gebirge bis nach Sarchu, dem Mittelpunkt auf dem Weg von Manali nach Leh. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 65,3km
Höhe: 4253m
Tag 9 Akklimatisierungstag
Heute nehmen wir einen Tag Pause und erholen uns und unsere Räder, während wir die Stille der Berge genießen. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Tag 10 Sarchu nach Whisky Nallah
Der Tag beginnt mit einfachem Radeln durch flaches Terrain, bis wir die „Gata Loops“ erreichen. Im Zick-Zack geht es auf 21 Kurven hinauf zum nächsten Pass: dem Nakee La Pass ( (4740 Meter). Auf dem Weg hinab nach Whisky Nallah haben wir die Chance, das berühmte „blaue Schaf“ zu erspähen. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 51 km
Höhe: 4700 m
Tag 11 Whiskey Nallah zum Zsokar See
Wir beginnen mit dem Anstieg auf dem zweithöchsten Pass nach Leh: dem 5019 Meter hohem Lachalang La. Der Anstieg ist zwar kurz, aber hart. Zum einen wegen der Höhe, zum anderen wegen der unbefestigten Straße. Die lange Abfahrt hinunter durch eine Schlucht nach Pang ist gigantisch. Eine spektakuläre Natur! Hier ist die Straße am schlechtesten, es gibt viele lose Steine und Vorsicht ist angesagt! Nach einer Pause in Pang geht es kurz auf Serpentinen hinauf auf die flache Morray-Ebene. Auf einer nagelneuen Straße geht es nun immer geradeaus durch die flache Gebirgswüste bis nach Debring. Die letzten Kilometer sind etwas schwierig, da der Weg unbefestigt und sehr sandig ist. Nach den etwa 3 km erreichen wir unseren Campingplatz in der Nähe des Salzsees Zsokar, den wir nach einer Pause etwas später besuchen werden. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 83km
Höhe: 4700m
Tag 12 Zsokar See nach Rumptse
Der heutige Tag ist eine wahre Herausforderung. Für 26 km geht es hoch auf den 5360 m hohen Tanglang La, meist auf unbefestigter Straße. Die 40 km bergab nach vom Pass auf gut ausgebauter Straße sind die Belohnung. Rumtse ist unser erstes Dorf seit langem. Wir erkunden die buddhistische Siedlung mit seinen weiß getünchten Häusern und Gompas. (Übernachtung in Zelten.) F/M/A
Distanz: 51km
Höhe: 4260m
Tag 13 Rumptse nach Leh
Unser letzter Tag nach Leh. Es geht kontinuierlich bergab durch hübsche Bergdörfer, bis nach Upshi, dem nächsten Polizei Checkpunkt. Hier treffen wir auf den Fluss Indus und folgen ihm bis nach Leh. Es geht mal abwärts, mal hinauf, bis wir Leh erreichen. Die Landschaft ist trocken, die Berge sind in allen möglichen Schattierungen gefärbt und die Straße ist nun deutlich voller. Wir durchqueren größere Dörfer mit berühmten Klöstern. Die letzten km nach Leh hinauf sind hart, auch wegen des starken Verkehrs, aber schließlich haben wir unser Ziel, nach 478 harten, aber dennoch wundervollen Kilometern erreicht! (Übernachtung im Hotel) F/M/-
Distanz: 78km
Höhe: 3500m
Tag 14: Leh
Heute lassen wir das Fahrrad stehen und erkunden die Umgebung. Wir besichtigen das Thiksey und Hemis Kloster, den Leh Palast und die Shanti Stupa. (Übernachtung im Hotel) F/-/-
Tag 15 Leh zum Khardung – La Pass
Heute ist der Tag der größten körperlichen Herausforderung! Wir starten früh am Morgen hinauf zum Khardung La Pass. Einst die höchste befahrbare Straße der Welt, ist der Anstieg auch heute noch eine Challenge. Auf 39 km geht es über 210 Höhenmeter hinauf zum 5606 Meter hohen Pass! Ein harte Klettertour, die mit einem berauschendem Glücksgefühl und einer tollen Abfahrt belohnt wird! (Übernachtung im Hotel) F/M/-
Distanz: 39km + 39 km
Höhe: 3600m
Tag 16 Leh – Delhi
Mit dem Flugzeug geht es am Morgen zurück nach Delhi und weiter nach hause(Übernachtung im Hotel) F/-/-

Besondere Hinweise

Die Strecke ist nie steil, sondern geht immer kontinuierlich bergauf oder bergab, dennoch sind die Anstiege teilweise sehr lang und man braucht gute Ausdauer. Aufgrund der Höhe wird uns die Tour besonders schwer fallen. Der geringe Sauerstoffanteil der Luft ist deutlich zu spüren und Symptome wie leichte Kopfschmerzen und tiefe Atmung können auftreten. Bei stärkeren Symptomen der Höhenkrankheit müssen Maßnahmen wie Abbruch der Tour in Betracht gezogen werden.
Die Abfahrten können mitunter recht rasant werden und man sollte Vorsicht walten lassen. Diese Tour ist für alle geeignet, die sicher, gerne und ausdauernd Radfahren. Kenntnisse im Mountainbiking sind nicht von Nöten.
Region
Wir befinden uns mitten im Himalaya in den Bundesstaaten Himachal Pradesh und Ladakh.
Während das grüne Kullutal, von wo aus unsere Tour startet, relativ dicht von vorwiegend Hindus besiedelt ist, wird es Richtung Lahaul und Ladakh immer trockener, höher und einsamer. Die Menschen in der Hochgebirgswüste sind vorwiegend buddhistisch geprägt und es gibt unzählige uralte Klöster die zu Besichtigungen einladen.
Im südlichen Bereich Himachals kann es, besonders zur Monsunzeit, auch einmal kräftig regnen , Niederschläge in Ladakh dagegen kommen höchst selten vor. Die Temperaturen reichen tagsüber zwischen 15 bis 25 Grad Celsius, nachts kann es durchaus auch schon einmal empfindlich kalt werden, bis unter den Gefrierpunkt.
Die Straße wechselt immer hin und her von gut ausgebauter asphaltierter Straße, über Sand- und Geröllwege, bis hin zu Teilstrecken die sich gerade in Ausbesserung befinden.
Gefahren
Bei dieser Tour befinden wir uns ständig in den Bergen auf einer Höhe zwischen 2000 und 6000 Metern.
Auch wenn wir mit ausgebildeten Bergführern zusammenarbeiten und alle Maßnahmen auf unseren Bergtouren ergreifen um Notfällen entgegen zu wirken, kann man Gefahren in den Bergen nie ausschließen. Immer wieder kann es zu Wetterumschwüngen, Erdrutschen (besonders während der Monsunzeit) oder Unfällen kommen und man sollte sich dessen immer bewusst sein.
Die Tour verläuft auf dem Manali-Leh Highway. Der Verkehr ist nicht stark, aber besonders in den Sommermonaten wird diese Strecke von LKWs zur Versorgung der Bergregionen genutzt.
Wir behalten uns vor, aufgrund von klimatischen Bedingungen oder aus organisatorischen Gründen, die Touren Vorort so abzuändern, wie es am sichersten für alle Beteiligten ist.

Unterkunft

Während der Tour übernachten wir in Zwei-Mann- Zelten. Es wird ein Toiletten-Zelt so wir ein Speise- und Küchenzelt geben.
Die Mahlzeiten sind der lokalen Küche angepasst und zumeist vegetarisch.
In Manali und unseren Zielorten wird es einfache, saubere landestypische Unterkünfte im 2 bis 3 Sterne Bereich geben.



Personen

Vor-/Nachname


E-Mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.





Das könnte dich auch interessieren: