Angemeldet bleiben | Jetzt registrieren! | Passwort vergessen?
17.07.2018 | 13:14 | 746 Touren
Du bist hier: HomeMountainbiketourenKanadaBritisch-KolumbienMetro Vancouver
Regionen zur Auswahl: Britisch-Kolumbien

Vancouver

Vancouver :: Sunshine Coast :: Cumberland




Tour merken!

15 Tage

7-12

5/5

5.950,00 CHF

Wie gefällt dir diese Tour?
Noch keine Bewertungen abgegeben.




Ausgangspunkt unserer Tour ist Vancouver in British Columbia, eine der schönsten Städte der Welt. Vancouver trug 2010 die OlympischenWinterspiele aus, ist aber auch die Geburtsstätte des Freeride Mountainbiking. Der Ort ist umgeben von atemberaubenden Naturlandschaften – Pazifik und ewiges Eis liegen nur ein paar
Autostunden auseinander. Während unserem Bike-Abenteuer entdecken wir nicht nur diese Naturschönheiten, sondern auch die besten Trails von der Sunshine Coast und von Vancouver Island. Diese zwei Bike-Regionen sind durch ein Netz von
Fähren verbunden. Via Schiff und durch üppige Regenwälder lassen wir uns zu den besten Trails „chauffieren“. Sechelt/Roberts Creek, Campbell River, Forbidden Plateau, Cumberland oder Hornby Island sind nur einige der Höhepunkte unserer Biketouren. Gebaut und unterhalten von einheimischen Mountainbike-Freaks garantieren uns dieseWege puren Fahrspass! Let’s ride!.

1. Tag Nachtflug Zürich-Vancouver
Wir treffen uns in der Abflughalle des Flughafens Zürich zum gemeinsamen Flug nach Vancouver. Am Abend desselben Tages kommen wir in Vancouver an und fahren direkt ins Hotel im Stadtzentrum.

2. Tag Vancouver/Stadtrundfahrt
Nach dem langen anstrengenden Flug schlafen wir uns aus und geniessen ein langes und reichhaltiges Frühstück. Noch vor dem Mittag bauen wir unsere Bikes zusammen und checken die reibungslose Funktion. Von hier aus entdecken wir einige Sehenswürdigkeiten der Stadt.

3. Tag Transfer zur Sunshine Coast, Biken auf Roberts Creek
Am frühen Morgen verlassen wir Vancouver in Richtung Sunshine Coast.Wir passieren den Stanley Park, die Lions Gate Brücke und erreichen bald den Horseshoe Bay Fährhafen. Mit der Fähre fahren wir nach Langdale und weiter nach Roberts Creek. Nach dem Check-In im Hotel bauen wir unsere Mountainbikers zusammen und unternehmen unsere erste Tour.

4. Tag Biken auf der Sunshine Coast (ca 35 km)
Wir entdecken einen der besten Trails der Sunshine Coast. Vom Hotel aus biken wir Richtung Sechelt. Rund 500 Hm Aufstieg werden gefolgt von einem atemberaubenden Downhill direkt zur Küste. Stufen, Serpentinen undWurzeln fordern unsere Konzentration. Traumhafte Ausblicke auf die Caren Range und auf Mount Richardson lassen uns ab und zu einen Fotohalt einlegen…

5. Tag Biken auf der Sunshine Coast
Heute biken wir sozusagen im „Hinterhof“ der Stadt Roberts Creek, bekannt für seine lockere Atmosphäre. Viele Vancouver-Reisende besuchen diesen reizvollen Ort mit seinen fantastischen Wäldern, Stränden und seinen lockeren Menschen. Wir kommen, um mit dem besten Trail zu verschmelzen… Ein Anstieg auf über 750 M.ü.M führt uns direkt zum bekannten „Highway 102“. Dieser Singletrail fällt in schier endlosen Kehren rund 600 Höhenmeter zurück an die Küste. Diese 35 Kilometer Singletrails gehören zum Besten, was ein Biker fahren kann. Im Glücksrausch surfen wir um die Kurven und möchten nie mehr anhalten.

6. Tag Transfer nach Cumberland, Biketour oder Ruhetag
Wir verabschieden uns von der Sunshine Coast und fahren nach Vancouver Island. Nordwestlich am Powell-Fluss nehmen wir abermals die Fähre und lassen uns denWind um die Nase streichen…Nach einer kurzen Schifffahrt erreichen wir Cumberland, bekannt als Biker-Mekka von Vancouver Island. Die Trails fangen mitten in der Stadt und direkt hinter unserem Hotel an. Wer will, unternimmt am Nachmittag eine kurze Biketour, entdeckt die sehenswerte Stadt oder schwimmt im idyllischen See.

7. Tag Die besten Downhills von Cumberland

Direkt hinter unserem Hotel rollen wir auf ein Netzwerk von selbst gebauten Singletrails. Unsere Guides haben die besten Downhills so zusammengehängt, dass wir bei minimalem Aufstieg (total ca. 900 Hm) maximale Abfahrten geniessen. Kanadas Biker-Szene bekäme bei unseren Höhepunkten (Thirst Beaver, Blue Collar, Teapot, Crafty Butcher…) feuchte Augen! Den ganzen Tag biken wir auf und nieder und surfen wie im Rausch über die atemberaubendsten Trails.

8. Tag Überdosis Singletails in den Wäldern hinter dem Campbell-Fluss
In ca. 45 Autominuten erreichen wir den Campbell River. Rund 5 Meter über Meer starten wir direkt am Fluss. Die Region um den Fluss beherbergt eine schier endlose Zahl an Pfaden. Wir versuchen, so viele wie menschenmöglich zu knacken! Mitten durch alteWälder biken wir vorbei an wunderschönen Seen und kommen wir immer wieder zu felsigen Aussichtspunkten. Die Aufstiege sind mit je 200 Höhenmetern relativ kurz, aber die Tagesbilanz an Aufs und Abs kann sich sehen lassen! Stickman, Lower Deliverance, Lost Lake… Selbst Martin, unser einheimischer Guide, kann von diesen Trails nicht genug bekommen… Unser Trail führt uns zu einem lauschigen
Restaurant am Fluss, wo wir bei lokalem Essen und einem Bier die traumhafte Aussicht geniessen.

9. Tag Mountainbiking auf dem Forbidden Plateau (das verbotene Plateau)
Wer sich heute ein bisschen leer in den Beinen fühlt, findet sich sicher in bester Gesellschaft. Die ersten 700 Höhenmeter bis zum Forbidden Plateau können wir den auch im Bus zurücklegen, wenn wir möchten. Von hier geht es gleich los zu Abfahrten durch wunderschöne Wälder, die uns immer wieder zu felsigen Aussichtspunkten führen. Wir blicken bis weit hinter das Comox Tal. Die Abfahrt ist grösstenteils sehr flowig mit einigen technischenWurzel- und Stein-Passagen. Insgesamt machen wir heute drei verschiedene Abfahrten mit je 10 km Singletrails
am Stück. Klar, dass uns nur die einheimischen Top-Trails gut genug sind!.

10. Tag Halbtages-Tour auf Cumberland
Noch ganz trunken von den Forbidden Plateau-Abfahrten biken wir heute über dieWege, für die gestern keine Zeit mehr blieb. Klassiker wie Bear Buns, 42nd Street, Off Broadway oder Broncos gehören bald zu unserem aktiven Bike-Wortschatz! Rund 25 Kilometer „nur“ 500 Höhenmeter können sehr ermüdend sein… Am Nachmittag machen wir einen Bustransfer nach Buckley Bay. Von dort geht es per Fähre weiter zur Denman Insel. Den Nachmittag verbringen wir beim Relaxen am Meer. Wir geniessen einheimische Drinks und exzellente Meeresfrüchte der Region. Unsere
Übernachtung in einem Bungalow mit Meersicht lässt keineWünsche offen.

11. Tag Mountainbiking auf Hornby Island (Fantasie-Insel)
Schon beim Frühstück am Meer können wir einen Blick auf Hornby Island werfen.Wir pedalen von unserem Bungalow direkt zum Hafen. Eine 10 Minuten Fährenfahrt bringt uns direkt zur Insel. Diese ist für Biker noch ein Geheimtipp – und soll es auch bleiben… VersteckteWege durch fruchtbare, grüneWälder führen uns immer wieder vorbei an Aussichtspunkten zur Westküste von Vancouver Island. Ab und zu passieren wir weisse Sandstrände, wo sich Badetouristen an der Sonne räkeln. Selbstverständlich erklimmen wir den höchsten „Berg“ der Insel, genannt
„Mount Geoffrey“ (300 Meter über Meer). Alle Aufstiege zusammen ergeben etwa 800 bis 1000 Höhenmeter Tagesleistung. Mit der Fähre geht es zurück zu unseren Bungalows auf Denman Island. Bei Sonnenuntergang werfen wir einen Blick zurück auf unser heutiges Paradies.

12. Tag Transfer nach Vancouver
Von Denman Island geht es zurück nach Vancouver Island und weiter über Naniamo nach Vancouver. Die letzte Nacht verbringen wir nochmals im Hotel und machen uns bereit für unsere Rückreise. Selbstverständlich bleibt Zeit für die letzten Einkäufe…

13. Tag Vancouver
Heute haben wir es uns verdient auszuspannen und einen Streifzug durch die pulsierende Weltstadt Vancouver zu unternehmen.

14. Tag Flug Vancouver - Zürich
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Mit Erinnerungen an ein phänomenales Bike-Erlebnis in Kanada fliegen wir zurück in die Schweiz.

15. Tag Ankunft in Zürich

Christian Keller
mountainbikereisen.ch

Vita

1. Wer wir sind / Unser Credo

mountainbikereisen.ch ist der älteste Mountainbike-Reiseveranstalter der Schweiz (seit 1986) und Pionier im Himalaya. Der Schwerpunkt unserer Reisen liegt in Alpenländern sowie im Himalaya. Unzählige erfolgreich durchgeführte Himalaya-Reisen seit 1986 machen uns zum kompetentesten Bike-Reiseveranstalter im Himalaya. Bei uns fühlen sich Einzelreisende und Gruppen gleichermassen wohl. Wir stellen auf Wunsch massgeschneiderte Angebote zusammen. Die Zufriedenheit der Gäste ist unser oberstes Ziel. Diese wollen wir mit unverwechselbaren Bikereisen, oberster Qualität und einer einwandfreien Organisation erreichen.

2. Unsere Dienstleistung

Die Begeisterung für unseren Beruf spiegelt sich in unseren weltweit rund 40 Reisen wieder. Mit Herzblut, Erfahrung und einer sorgfältigen Planung rekognoszieren wir unsere Touren ausnahmslos selbst. Dabei haben die Qualität unserer Reiserouten und die Sicherheit unserer Gäste oberste Priorität. Ziel ist es, eine Reisestrecke abseits gängiger Routen und auf möglichst vielen Naturwegen zurückzulegen. Für unterschiedliche Anspruchsgruppen bieten wir Fahrspass auf jedem Niveau. Neben der sportlichen Leistung sind uns echte Begegnungen mit der heimischen Kultur und den Menschen wichtig. Im Himalaya haben wir vor über 20 Jahren als erster Anbieter überhaupt Biketouren angeboten und sind in diesem Gebiet Pionier. Wir haben jährlich drei bis fünf neue Reisen im Angebot.

3. Unser Gast

Unsere Gäste stehen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Wir freuen uns daran, mit ihnen neue Länder und Kulturen kennen zu lernen. Unsere Kunden sind anspruchsvolle Individualisten. Darum legen wir grossen Wert auf die Erfüllung persönlicher Wünsche. Anregungen nehmen wir gerne entgegen und verwirklichen sie, wenn immer sie mit unserer Firmenphilosophie übereinstimmen. Beanstandungen behandeln wir umgehend und grosszügig.

4. Personal/Guides

Eine hohe Dienstleistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Loyalität und Belastbarkeit gehören zu den Charaktereigenschaften unserer Guides. Unsere Reiseleiter sind Vollblut-Biker. Unsere Mitarbeiter haben Spass am Biken und Freude am Reisen in fremde Länder. Sie sind offen für neue Kulturen und Begegnungen und verstehen es, Einzelreisende im Verlaufe einer Reise zu einer Gruppe werden zu lassen. Menschlich sind unsere Guides den Gästen gleichgestellt. Es besteht zwischen Gast und Guide ein freundschaftliches Verhältnis, man ist „per Du“. Der Guide ist der „Tour-Coach“. Er kennt die Strecke, führt die Gruppe und entscheidet in allen Belangen der Tour.

5. Marktstellung, Mitbewerber

Als schweizweit drittgrösster Veranstalter in Sachen Bikereisen sprechen wir auf verschiedenen Anspruchslevels vor allem das sportliche Publikum an. Im Markt werden wir als dynamisches, jugendliches Unternehmen wahrgenommen. Sämtliche Reisekosten werden gegenüber dem Gast einfach und transparent aufgeführt.

6. Führung und Organisation

Wir sind überzeugt, dass nur eine von gegenseitiger Anerkennung und ungezwungenem Respekt getragene Partnerschaft, verbunden mit Einfühlungsvermögen gegenüber den Mitarbeitern, zu einer optimalen Dienstleistung führt. Unser Führungsstil ist kooperativ. Aufgaben, Verantwortung und Entscheidungen werden soweit als möglich delegiert. Die Grundsätze für das Begleiten einer Reise befinden sich in unserem „Leiterhandbuch“. Dieses ist verbindlich.

7. Sicherheit

Sicherheit hat während unseren Reisen erste Priorität. Eine regelmässige Weiterbildung unserer Guides und ein intensiver Know-how Transfer innerhalb unseres Teams hilft uns, das Wissen und die Erfahrung zu sammeln und weiterzugeben. Der Guide hat klare Vorgaben, wie er sich in Ausnahmesituationen zu verhalten hat. Um eine grösstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, zählen wir auf die Loyalität unserer Kunden gegenüber seinem Guide. Unsere Sicherheitsstandards gehören zu den besten in der Branche. Allein weit über 1500 Gäste waren bereits mit uns im Himalaya.

8. Qualität

Wir wollen der beste Mountainbike-Reiseanbieter im deutschsprachigen Raum sein. Unsere Reisen liegen abseits gängiger Bikerouten, werden jährlich verbessert und bieten Fahrspass für jedes Können (Stufe Anfänger bis Fortgeschritten). Sämtliche Informationen/Auskünfte vor und während der Reise sind einfach, übersichtlich, schnell und kompetent. Wir bieten beste Qualität zu vernünftigen Preisen.

9. Umwelt

Wir sind uns bewusst, dass Reisen in jeder Form die Umwelt belastet. In Europa erfolgt die Anreise darum - wenn immer möglich - mit unserem Firmenbus. Sämtlichen Abfall entsorgen wir sachgemäss. Sorgfältige Kontakte zu den Einheimischen sollen dazu beitragen, dass wir auch künftig gern gesehene Gäste sind. Der Einbezug des einheimischen Gewerbes schafft und/oder fördert Arbeitsplätze vor Ort. Unsere weltweiten Partner werden überdurchschnittlich entlöhnt.

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch


Lizenz/Training

  • Ja

AGB & Datenschutzerklärung


Besondere Hinweise

Reisedaten Anzahl Tage Preis in CHF EZ-Zuschlag total CHF
29.07.-12.08.2012 15 5950 560
28.07.-11.08.2013 15 5950 560

Strecke und Anforderungen:
Konditionell: anspruchsvoll (Level 3)
Technisch: anspruchsvoll (Level 3)
Hinweis: Lassen Sie sich nicht von den relativ kurzen Tagesetappen täuschen. Die Vancouver-Trails sind sehr technisch und ermüden auch ambitionierte Biker! Wer am Tagesende noch nicht genug hat, bekommt eine Zusatzrunde frei Haus…

Einreise: Es ist ein Reisepass nötig aber kein Visum. Pass muss mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültig sein.

Landessprache/Zeitverschiebung: Englisch/- 9 Stunden

Währung: Kanadischer Dollar (1 CHF = 1.05 Kanadische Dollar)

Wetter und Klima: Vancouver ist auf drei Seiten von Meer umgeben. Die Berge hinter der Stadt erheben sich abrupt auf über 1500 Meter. Trotzdem herrscht in Vancouver ein sehr mildes Klima (geprägt durch die Meeresbrisen). Im Sommer wird es tagsüber ca. 20 Grad, nachts fallen die Temperaturen auf 8-12 Grad. Kurze Regenfälle sind auch im Sommer möglich.

Ausrüstung: Gewartetes Mountainbike (in Vancouver können Bikes gemietet werden), Bikeschuhe und Helm (Tragepflicht). Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine detaillierte Ausrüstungsliste.

Ersatzteile und Werkzeuge: Auf all unseren Touren haben wir eine umfangreiche Werkzeugkiste mit Ersatzteilen dabei.

Unterkunft und Verpflegung: Wir übernachten in Gasthäusern und Lodges im Doppelzimmer. Während der ganzen Tour bieten wir Vollpension (Lunchpaket
am Mittag).

Begleitbus: Der Bus kann uns nicht auf unserem Weg begleiten. Er steht uns jedoch täglich zum Einsteigen/Überbrücken zur Verfügung. So können anstrengende Höhenmeter eingespart werden.

Treffpunkt: Abends am Flughafen Zürich

Gruppengrösse: 7 bis max. 12 Personen

Im Preis inbegriffen
- Linienflug Zürich-Vancouver-Zürich
- Alle Flughafentaxen und Treibstoffzuschläge
- Alle Transfers und Fährentickets
- 13 Hotelübernachtungen im DZ mit Vollpension (Lunchpaket am Mittag
- Guide
- Einheimischer Guide
- Alle Eintritte und Parkgebühren
- Support mit Begleitfahrzeug
- Gepäcktransport
- Technischer Support mit Werkzeugkiste und Ersatzteilen

Im Preis nicht inbegriffen
- Biketransport auf Flug
- 2x Mittagsverpflegung in Vancouver
- Tischgetränke
- Einzelzimmerzuschlag



Personen

Vor-/Nachname


E-Mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.





Das könnte dich auch interessieren: